> Zurück

Glückliches Ende

Aegerter Klaus 25.09.2019

Mit viel Zuversicht fuhr der SK Spiez ins Oberwallis zum SK Brig, waren die beiden Mannschaften doch in etwa gleich stark. Aber wie schon zweimal in dieser Saison konnten die Spiezer nicht punkten, sondern gingen mit 1:5 sang- und klanglos unter.

Und wiederum fiel das Mannschaftsresultat deutlicher aus als die Einzelpartien. Die Briger konnten mit Ausnahme von Brett 5 alle Spiele zu ihren Gunsten entscheiden. Einzig Stefan Bachofner konnte gegen den starken Ewald Wyss gewinnen und sich so für seine äusserst unglückliche Niederlage in der letzten Runde revanchieren.

Nach zwei Spielen an der Spitze konnten die Oberländer nur noch in der dritten Runde gegen das Schlusslicht aus Riehen einen Punkt einfahren. Danach setzte es gegen Kirchberg eine eher knappe Niederlage ab, bevor in den letzten drei Runden jeweils eine 1:5 Niederlage resultierte. Aufgrund der spannenden Ausgangslage war der SK Spiez auf die Schützenhilfe von Kirchberg angewiesen. Diese schlugen Münsingen klar, womit der SK Spiez in letzter Minute den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte. Der Abstieg war abgewendet!