> Zurück

Déja vu

Aegerter Klaus 17.05.2019

Und einmal mehr konnte die Mannschaft von Spiez gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner nicht zum Erfolg kommen. Das Unentschieden gegen das Schlusslicht aus Riehen ist eines mehr in der mittlerweile langen Reihe von nicht erfolgreichen Partien als Favoriten.

Peter Nyffeler am ersten Brett setzte sich problemlos gegen den deutlich schwächeren Gegner durch. Auch wenn Ruedi Thomann nicht fehlerfrei spielte, konnte er einen wichtigen Punkt erobern. An den nachfolgenden Brettern kassierten die Spiezer aber drei Niederlagen in Duellen von etwa gleich starken Gegnern. Am letzten Brett konnte sich dafür Hannelore Svendsen durchsetzen.

So musste sich der SK Spiez mit nur einem Punkt zufrieden geben. Dennoch sind die Spiezer momentan noch an zweiter Stelle. Jetzt folgen Duelle gegen stärkere Gegner - und da spielen die meisten eine Klasse besser...